Carmelites of Mary Immaculate

Karmeliter der Unbefleckten Empfängnis Mariens

borders, brandenburg gate, country-1300024.jpg

Mission in Deutschland

Geschichte

Schon in den 50er Jahren (1957) des vergangenen Jahrhunderts kamen die ersten CMI- Patres nach Bonn ‚Äď zum Theologiestudium ‚Äď und nahmen Anteil an den seelsorgerischen Bed√ľrfnissen der Katholiken in Deutschland. Dadurch wurden Kontakte zur Erzdi√∂zese K√∂ln hergestellt. Erste konkrete Schritte zur Arbeit im K√∂lner Erzbistum unternahm dann Josef Kardinal H√∂ffner, als er die Ordensgemeinschaft 1975 einlud, ihre T√§tigkeit an St. Remigius in K√∂nigswinter aufzunehmen. 1981 √ľbernahmen die indischen Karmeliter die Seelsorge in St. Servatius, Bonn-Friesdorf, wo Pater Jacob Thanniyil als Pfarrer t√§tig war.

1983 weihte Joseph Kardinal Höffner, Erzbischof von Köln, persönlich Konvent und Kloster ein. St. Servatius Friesdorf war also die erste den CMI anvertraute Pfarrei in Deutschland. Über 25 Jahre galt Bonn-Friesdorf als Zentrale der in Deutschland tätigen CMI.

Bald wurden CMI-Patres auch mit der Pfarrseelsorge in anderen deutschen Di√∂zesen beauftragt. Sie stellten und stellen sich mit all ihren Kr√§ften in diesen Dienst der geistlichen Begleitung. Inzwischen tun 120 Mitbr√ľder des Ordens in 16 verschiedenen Bist√ľmern in Deutschland ihren seelsorgerischen Dienst.

Die Koordination der CMI Mitbr√ľdern in Deutschland wurde von Pater Jacob Thanniyil, Pater John Kallarackal, Pater John Nampiaparambil, Pater Georgekutty Kuttiyanikkal und Pater George Vadakkinezhath¬† √ľbernommen.

2009 feierte die Gemeinschaft das 25- j√§hrige Ortsjubil√§um in St. Servatius. Der K√∂lner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner feierte das Hochamt mit den Ordensbr√ľdern. Zum Jubil√§um reisten auch viele G√§ste aus der indischen Heimat des Ordens an, darunter Vijayanand Nedumpuram CMI, Bischof von Chanda, und der Generalobere des Ordens, Pater Jose Panthaplamthottiyil CMI.

2011 geschah eine Wende in der Geschichte des Ordens in Deutschland. Nach 25 Jahren Dienst in Bonn-Bad Godesberg und besonders in St. Servatius, Friesdorf, wechselten Ordensniederlassung und seelsorgerischer Dienst auf die andere Rheinseite nach Bonn-P√ľtzchen (Seelsorgebereich ‚ÄěAm Ennert‚Äú, Bonn-Beuel), wo eine jahrhundertealte Karmelitertradition existiert.

Die Pfarrkirche St. Adelheid am P√ľtzchen ist eine karmelitische Gr√ľndung und wurde 1760 der seligen Jungfrau Maria vom Berge Karmel geweiht.

Pater Thomas Arackaparambil CMI wurde ‚ÄěAm Ennert‚Äú als leitender Pfarrer eingef√ľhrt worden, und der Ordenskoordinator Pater Dr. Josey Thamarassery CMI war dort Pfarrvikar. Der Orden empfindet den Ortswechsel als Gottes Wille und seinem Plan entsprechend. So war er an der Karmeliter Stra√üe 6 angekommen.

Seit 2018 hatte die Koordination eine neue Phase. Pater Georgekutty Kuttiyanickal CMI wurde als der erste Delgationsuperior ausgew√§hlt. Jede Region hat ein Vertreter, der von den Mitbr√ľdern eigener Region ausgew√§hlt wurde. Die Vertreter aus Nord-Mittel- und S√ľd Regionen strukturieren das Team.

2020 wurde Pater George Vadakkinezhath als Delegationssuperior ausgew√§hlt und Pater Poulose Pottampuzha, der Vertreter der Nordregion. Pater Jose Vellappanattu vertritt die Mittelregion und Pater Shaji Ambazhathinal vertritt die S√ľdregion. Pater Mathew Kalathuparambil ist f√ľr die Finanzen zust√§ndig.

Niederlassung

Die erste Zentrale des Ordens in Deutschland befand sich in P√ľtzchen bei Bonn. Der Orden hatte seit September 2011 den Seelsorgebereich Am Ennert √ľbernommen und Pater Thomas Arackaparambil war als Leitender Pfarrer dort t√§tig.

Pater Josey Thamarassery war der Koordinator des Ordens und Pater Rajesh Choorapoykayil organisierte die finanziellen Notwendigkeiten.

Seit 2020 zog das Verewaltungsteam nach Knechtsteden bei Dormagen um. 

Kontaktaddresse der Niederlassung:

Pater George Vadakkinezhath CMI
Knechtsteden 12
41540 Dormagen
Tele: 021335 357318

CMI Orden

Karmeliter der unbeflekten Empfängnis Mariens. Carmelites of Mary Immaculate.

St. Chavara

Kuriakose Elias Chavara wurde am 08.02.1805 in Kainakari, Kerala geboren.

In der Welt

CMI Priester sind aktiv gebunden in pastorale Dienste in 31 Ländern in aller Welt

Unsere Mission

Evangelisierung, Kinder-Jugendliche und Erwachsenen Bildung, Familien-Sozial Apostolat

Neues Kerala

"Neues Kerala" wurde 1957 von christlichen Politikern und sozial engagierten Gesch√§ftsleuten gegr√ľndet. Die Eintragung im Vereinsregister erfolgte am 19. Februar 1965.

GROUP_circle21 (1)

Beratungsteam

Das Team hat f√ľnf Mitglieder, die unterschiedliche Afugaben √ľbernehemen. Es wird nach der Verfassung des Ordens von den Ordensmitglieder gew√§hlt.

‚ÄĒPngtree‚ÄĒcatholic priest icon circle_5282093

Berufung

Der CMI-Orden verzeichnet pro Jahr 50 bis 60 Priesterweihen. Ziel der Ordensbr√ľder ist es, durch ihre Seelsorge eine geistliche Erneuerung und ein Wachstum im Glauben zu bewirken.

Aktivität & Kreativität

Kontaktieren Sie uns: ( 021335 357318  |  + cmidormagen@gmail.com  |  / Knechtsteden 12, 41540, Dormagen
Privacy Policy | Datenschutz

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]
Nach oben scrollen