Carmelites of Mary Immaculate

Karmeliter der Unbefleckten EmpfÀngnis Mariens

HEILIGER KURIAKOSE ELIAS CHAVARA (1804 - 1871)

OrdensgrĂŒnder

Kuriakose Elias Chavara wurde am 08.02.1805 in Kainakari, Kerala geboren und entstammte einer uralten christlichen Familie. Im Jahre 1829 zum Priester geweiht und 1855 zum ersten Generalprior des Ordens ernannt, wurde der begabte Prediger zum Erneuerer der Kirche Keralas. Die Menschen strömten zusammen, um ihn zu sehen und zu hören. Er legte das Fundament fĂŒr die katholische Presse in Indien und fĂŒr das höhere Schulwesen in Kerala. Aus einem kleinen Samenkorn, das er in Mannanam legte, ist ein riesiger Baum gewachsen, unter dessen Zweigen ungezĂ€hlte Menschen Schutz, Schatten und Hilfe finden. Kuriakose Elias Chavara, der am 3. Januar 1871 starb, wurde schon zu Lebzeiten wegen seiner Hingabe an die Sache Christi, seines glĂŒhenden Eifers, seiner großen Opferbereitschaft und demutsvollen Haltung, die in tiefem Gottvertrauen wurzelten, wie ein Heiliger verehrt. Papst Johannes Paul sprach ihn wĂ€hrend seiner Indienreise am 8.Februar 1986 selig und am 23. November 2014 wurde er von Papst Franziskus in Rom Heilig gesprochen.

Lebenslauf des Heiligen Chavara

  • * 1805, 10. Februar in Kerala, Indien

  • 1829 Priesterweihe

  • 1831, 11. Mai GrĂŒndung des ersten Klosters in Mannanam

  • 1846 Eröffnung der ersten kath. Sanskrit Schule

  • 1846 Einrichtung der ersten kath. Druckerei in Kerala

  • 1856 Chavara wird erster Generaloberer

  • 1861 Ernennung zum Generalvikar der Syromalabarischen Kirche

  • 1866 GrĂŒndung des ersten Frauenklosters in Koonammavu

  • † 1871, 03. Januar

  • 1986, 08. Februar Seligsprechung durch Papst Johannes Paul II in Kerala

  • 2014, 23. November Heiligsprechung durch Papst Franziskus in Rom.

AussprĂŒche des Heiligen Chavara

  • „Der Tag, an dem du anderen nichts Gutes getan hast, ist ein verlorener Tag in deinem Leben.“

  • „Die winzig gelbe Flamme einer Öllampe ist weitaus besser als momentanes Strohfeuer.“

  • „Wenn du dir nicht verzeihen kannst, wie soll dir ein anderer verzeihen?“

  • „Gottesfurcht ist das Fundament der Familien.“

  • „Neid und Streit ĂŒberschatten das Licht jeder christlichen Familie.“

  • „Eure Kinder sind die unschĂ€tzbare Gabe Gottes, die er eurer Sorge anvertraut hat.“

  • „Kindern gibt man zum Wachsen ihres Körpers Nahrung. Genauso benötigen sie zur Entwicklung ihrer Seele auch Nahrung.“

Gebet

Kuriakose Elias Chavara, der fĂŒr die Kirche ein Vorbild der Heiligkeit geworden ist. Schenke uns die Gnade, durch dein Gebetsleben inspiriert zu werden, dich im Gebet zu erfahren, uns unermĂŒdlich fĂŒr die Entfaltung der Kirche einzusetzen und uns aufrichtig ihrem Dienst zu widmen.

AllmĂ€chtiger Vater, hilf uns, nach dem inspirierenden Beispiel des Heiligen Chavara, der Patron der Familien und Vorbild des Ordens und priesterlichen Lebens ist, uns um unsere Heiligung und um die Verbesserung der Welt zu bemĂŒhen und dich dadurch zu verherrlichen. Hilf uns, in unserem Alltag deinen Willen anzunehmen.

GewĂ€hre uns die besonderen Anliegen

.., um welche wir nun auf die FĂŒrsprache des Heiligen Chavara bitten. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn und Gott in Ewigkeit. Amen.

1 Vater unser, 1 GegrĂŒĂŸet seist du…, 1 Ehre sei

CMI Orden

Karmeliter der unbeflekten EmpfÀngnis Mariens. Carmelites of Mary Immaculate.

In der Welt

CMI Priester sind aktiv gebunden in pastorale Dienste in 31 LĂ€ndern in aller Welt

Unsere Mission

Evangelisierung, Kinder-Jugendliche und Erwachsenen Bildung, Familien-Sozial Apostolat

Neues Kerala

"Neues Kerala" wurde 1957 von christlichen Politikern und sozial engagierten GeschĂ€ftsleuten gegrĂŒndet. Die Eintragung im Vereinsregister erfolgte am 19. Februar 1965.

GROUP_circle21 (1)

Beratungsteam

Das Team hat fĂŒnf Mitglieder, die unterschiedliche Afugaben ĂŒbernehemen. Es wird nach der Verfassung des Ordens von den Ordensmitglieder gewĂ€hlt.

—Pngtree—catholic priest icon circle_5282093

Berufung

Der CMI-Orden verzeichnet pro Jahr 50 bis 60 Priesterweihen. Ziel der OrdensbrĂŒder ist es, durch ihre Seelsorge eine geistliche Erneuerung und ein Wachstum im Glauben zu bewirken.

germany, map, flag-1489365.jpg

Wir in Deutschland

Seit 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts kamen CMI- Patres nach Bonn – zum Theologiestudium – und nahmen Anteil an den seelsorgerischen BedĂŒrfnissen der Katholiken in Deutschland.

AktivitÀt & KreativitÀt

Kontaktieren Sie uns: ( 021335 357318  |  + cmidormagen@gmail.com  |  / Knechtsteden 12, 41540, Dormagen
Privacy Policy | Datenschutz

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Nach oben scrollen